BooksStatus

Zeitlos

Alles dreht sich um Zeit! Es ist eine ganze Weile her, dass ich einen Beitrag geschrieben habe… ja die Zeit ging dahin.
In dieser Zeit habe ich viel am Lektorat gearbeitet, doch hänge ich immer noch an den letzten 100 Seiten. Warum?
Ich bin nun stolze und gestresste Hundemutter bzw. Adoptivmutter eines Zwergpudel Welpens. Und mal nebenbei noch Schreiben ist
gar nicht so einfach… aber fangen wir von vorne an:

Die richtige Lektorin

Kein Ratgeber der Welt kann dir so gut helfen wie die passende Lektorin!
Es ist einfach wie mit Hausarbeiten für die Uni, irgendwann hat mein keinen Blick mehr für den Text und jemand neutrales muss drüber lesen.
Ich habe mich für eine junge Lektorin entschieden, die mir gut Feuer unter dem Text gemacht hat. Trotzdem war es wie eine Erleuchtung, ich konnte endlich
klar sehen, endlich die Fehler sehen auf die ich nun in weiteren Büchern, die ich definitiv schreiben werde, achten kann.
Ja, es ist ein riesen Aufwand, vor allem wenn man Figuren ändern muss oder Szenen dazufügen („Show don’t tell“ ist sozusagen das Credo meiner Lektorin und wiederholte sich immer wieder in meinem Text). Aber es macht Spaß zu sehen was funktioniert und was eben total daneben ist und wie die Lektorin Figuren und Szenen einschätzt, auf die man eigentlich sehr stolz ist :D.

Ende des Jahres wollte ich mein Exposé an eine Literaturagentur schicken… Pustekuchen!

Des Pudels Kern

Meine Arbeit am Lektorat geht schleppend voran, da der Kern eines Welpens eben so ist wie der eines Kleinkindes. Da wird gezerrt, gezogen, gemault, genervt
Und alles mit der niedlichsten Schnute, die es gibt. Natürlich kann das nicht gut gehen. Piet – so heißt das Wunschkind, weiß ganz genau, dass ich viel
Zu weich bin … deswegen müssen wir viel trainieren und nebenbei aufpassen, dass die Nikotinsucht sich in Grenzen hält (denn er mag Zigarettenstummel aufsammeln…und kauen).
Ja, ja mein Durchsetzungsvermögen steht und fällt mit der Niedlichkeit der Lebewesen. Dazu kommt natürlich noch die Weihnachtszeit, der Job und die allgemeinen Sorgen, die man in diesen Zeiten so hat.

Aber die Zeit schreitet voran, wird Lösungen aufzeigen und ich werde das Lektorat beenden und meinem kleinen Piet eine gute Anführerin sein (denn im Moment werde ich noch ziemlich verfolgt und kontrolliert… Piet denkt ich kriege nix auf die Reihe. Na ja, Unrecht hat er zu diesem Zeitpunkt nicht).

Kommt Zeit, kommt Rat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.