Status

Schreiben ist die Wundheilsalbe – Status

Ihr glaubt mir gar nicht wie froh ich war, als das Jahr 2019 zu Ende ging und in 2020 reinzufeiern. Ich dachte, dass es ja nur besser werden kann. Aber so ist das Leben eben nicht, es macht keine Pause am Jahresende und schenkt dir am 01. Januar ’ne neue Batterie für Körper und Geist. Aber die Vorstellung ist schon nicht schlecht.

Der innere Winter griff im Januar nach mir, er hatte gute Chancen, denn ich war schon sehr dünnhäutig und k. o. Mein Kaninchen Knut ging Anfang Dezember und es stand auch nicht gut um Gismo. Ich wusste, die gleiche Entscheidung, wie bei Knut würde mich auch bald mit Gismo erwarten. Dann entschied sein Körper es selbst, sein Kreislauf versagte und ich fuhr so schnell es ging zum Tierarzt, mit dem Wissen ihn nicht wieder mit nach Hause nehmen zu können. Die Ärztin sagte, wir könnten noch alles versuchen, aber sein Herz wäre schwach und er hätte Untertemperatur.
Ich wusste, dass es ihm schon seit Tagen, Wochen, nicht gut ging. Ich wollte nur noch Erlösung für ihn, ich wollte, dass er keine Schmerzen mehr hat. Und was für Schmerzen muss er an diesem Tag gehabt haben? Ich fand ihn auf der Seite liegend, quiekend … versuchte ihn zu beruhigen und legte ihn auf eine Decke, dann fuhren wir los …
Das werde ich wohl nie vergessen.

Von Knut und Gismo konnte ich mich gebührend verabschieden, wir gingen den Weg von Anfang bis Ende gemeinsam. Und ich konnte da sein, bis zum letzten Atemzug ihren kleinen flauschigen Körper auf meinem Schoß streicheln.
Danach fiel ich in ein noch tieferes Loch, räumte sofort das Kaninchengehege und flüchtete drei Tage später zu meiner Familie, die am anderen Ende von Deutschland lebt.
Dort versuchte ich mich abzulenken und meinen Schmerz wegzuschieben. Wann hat das jemals geklappt? Natürlich kamen die Tränen wieder, die Erinnerungen. Und alle sagen dir, wie schlecht und dünn du aussiehst – Du merkst, egal wo du hinläufst, vor dir selbst kannst du nicht weglaufen. Und irgendwann wird es weniger und man muss den Zeitpunkt finden wieder aus dem Bett aufzustehen, ein Ziel verfolgen, usw.
Puh, das klingt, als wäre ein Mensch gestorben oder? Aber die Spezies spielt hier keine Rolle, wenn ein Lebewesen dein Herz so erobert hat, bist du völlig machtlos und du kannst nicht mehr als fühlen, was du eben fühlst.

In dieser Zeit verlor ich meinen Weg, ja es war alles irgendwie sinnlos, wenn sie nicht da waren. Und ja, ich dachte, das ist doch verrückt … davon hängt doch dein Leben nicht ab?! Glaubt mir, Liebe ist alles, wovon es abhängt … egal wen du liebst.

Zeichnung by Janiene Heller

Aber kommen wir auf den nicht ganz so depressiven Punkt! Sie sind weg und es war Zeit, es war ihre Zeit und so langsam fand ich meinen Frieden damit.
Unsere Zeit war einfach vorbei und ich begann wieder an meinem Buchprojekt zu arbeiten.

Ja, es ging sogar so gut voran, dass ich nun drei Lektorinnen angeschrieben habe und nun hoffe bald mit einer dieser zusammenarbeiten zu können. Ein Probelektorat wurde mir auch schon geschickt und Mannoman! Gefühlt war alles unterstrichen und ein Kommentar reihte sich an den nächsten. Das musste ich erstmal schlucken, aber die Kommentare waren gut, ja sogar sehr hilfreich. Wenn die restlichen Seiten auch so aussehen werden, dann werde ich an der Überarbeitung wohl eine Weile sitzen. Aber ich habe schon richtig Bock! Das Schreiben hat mich erneut aus einem tiefen Loch geholt, ein weiterer Indiz dafür, dass es einfach das Richtige ist!

Auch zeichnete ich weiter an den Kaninchencomics, mit der Angst, dass ich es nicht mehr könne, aber wenn ich zeichne, dann erfüllt es mein Herz und es fühlt sich an als wären Knut und Gismo noch da, nur eben in einer anderen, 2D-mäßigen Welt. Dort kann ich sie immer wiederbeleben, dort sind sie und werden ewig sein.

In diesem Zuge schrieb mir jemand bei Facebook, ob ich nicht ein Comic-Heft von den ganzen Zeichnungen hätte? Schon lange spukt diese Idee in meinem Kopf und wurde so wiederbelebt, also auch hier habe ich noch einiges vor. Auch gibt es Zusammenarbeiten mit anderen Seiten, wie z. B. www.muemmelkasse.de mit der ich eine Valentinstagaktion geplant habe.

Dann habe ich mich endlich mit Scrivener angefreundet und hoffe nun, dass meine Buchprojekte alle etwas übersichtlicher werden und ich nicht mehr alles in einzelnen Doc-Dateien zusammen sammeln muss. Wenn man viele Charaktere hat, ist es viel übersichtlicher alles in einem zu haben. Wirklich ein großer Vorteil von Scrivener. Zwei weitere Buchprojekte sind fest geplant und schon am Entstehen.
Aber nun, werden wir erst einmal mit einem fertig, das ist der Plan für dieses Jahr.

So und nun verabschiede ich mich auf die Couch, denn die Erkältungszeit fand ihr bestes Opfer in mir, also Zeit das Immunsystem danach mal wieder etwas aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.